Menschen wurden erschaffen um geliebt zu werden.
Dinge wurden geschaffen um benutzt zu werden.
Der Grund warum sich die Welt im Chaos befindet,
ist weil Dinge geliebt werden und Menschen benutzt werden.

– Dalai Lama

Warum einen Vortrag über lebendige Beziehungen – ist doch logisch, wir sind lebendig wir sind in Beziehungen – was soll daran unlebendig sein?

Einen Menschen mache ich dann zu einem Objekt (Gegenstand), wenn ich Wünsche, Ziele, Vorstellungen, Erwartungen und Bewertungen an oder über diesen Menschen habe  und dieser Mensch keine Wahl hat, sich frei zu entscheiden.  Die Gründe von Unfreiheit sind: Abhängigkeit von Liebe und Zuwendung (Kind), Angst vor Ausstossung und Beschämung (soziale Bindungen), Geld und Überleben (Anstellung/Einkommen) und Machtgefälle (Ohnmacht in Hierarchien) oder Anwendung von Gewalt und Zwangsmassnahmen.

Erst die Vorträge von Prof. Gerald Hüther haben mir aufgezeigt, dass ich oft in Objekt-Objekt-Beziehungen agiere und auch so behandelt werde – nicht aus Böswilligkeit, sondern weil wir wenig Vorbilder und Menschen kennen, die eine Subjekt-Subjekt-Beziehung mit uns eingehen.

Die Ergebnisse der aktuellen Hirnforschung stellt alles auf den Kopf, was wir bisher für richtig gehalten haben und es unterstützt die Vorstellung, dass die Menschen selbstverantwortliche Wesen sind!

In meinem Vortrag und Workshop hast du die Möglichkeit  eine neue Sichtweise  zu hören und erfreuliche Beziehungs-Erfahrungen zu erleben – es könnte deine Leben verändern!

Am Mittwoch 10.Mai 2017 um 19.00 in Landquart

Postgebäude  (Schulstrasse 1) im 1. Stock Zimmer „Lifestyle & Support“
Kosten Fr 30.-

Ich freue mich auf den Abend und hoffe, dass ich dich inspirieren kann….

Bitte anmelden: 079 354 45 50 oder mail@life-coa.ch

…lasst uns eine stille Revolution beginnen